COYO GmbH

 

Das ist das DevCamp

Beim DevCamp der Gesellschaft für Informatik wird der Teilnehmer zum Co-Creator! Die Tech-Konferenz versammelt Entwickler, Informatiker und IT-Begeisterte am 16.11. in Hamburg, wo wir gemeinsam Kontakte knüpfen, mit Experten diskutieren und interaktive Workshops veranstalten. Alle Vorträge werden vorab von den Teilnehmern gewählt und gehalten. So wird jeder zum aktiven Teilnehmer des Camps und wir kreieren ein Ereignis, das Konferenz und Technik einzigartig miteinander vereint.


3 Workshops und 12 Sessions

Spannende Themenfelder wie AI, Blockchain, Big Data, IoT, uvm.


Persönliche Kontakte knüpfen

Lerne erfahrene IT-Spezialisten von den Partnerunternehmen des DevCamps kennen


Spannende Arbeitsfelder

Informiere Dich vor Ort über Direkteinstieg, Abschlussarbeiten, Werkstudententätigkeiten, Praktika


All inclusive

Lunch- und Dinner-Buffet, Warm- und Kaltgetränke, Preise für die besten Sessions

Du möchtest selber einen Vortrag beisteuern? Dann gib dein Wunschthema einfach bei Anmeldung an und stelle dich dem demokratischen Votum der anderen Teilnehmer.

 

 

Ablauf

Zukunft der Arbeit – Wie arbeiten wir zukünftig zusammen?

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und das Internet of Things sind die aktuellen Schlagworte, mit denen die Veränderungen unserer Arbeitswelt durch die fortschreitende Digitalisierung charakterisiert werden. Unser Arbeitsleben wird immer digitaler, damit aber auch viel abhängiger von der Verfügbarkeit digitaler Kompetenzen. Gleichzeitig sind Teamarbeit, kollegiale Atmosphäre sowie gegenseitige Unterstützung für fast 90% der Beschäftigten in Deutschland entscheidend, um sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen. Wie das zusammenpasst erfahren wir bei unserem Gastgeber, der COYO GmbH in Hamburg, die uns über aktuelle technische Trends und Entwicklungen zum Thema Kollaboration informieren werden.

So läuft’s:

10.00 Uhr Deep-Dive Workshops
Workshops namhafter Experten, kuratiert von der Gesellschaft für Informatik e.V.

12.30 Uhr Sessionplanung

13.00 Uhr Mittagspause
Lunch-Buffet, Kaltgetränke, Kaffee und Tee für alle Teilnehmer

14.00 Uhr BarCamp
Beim BarCamp könnt Ihr Eure Vorschläge für Sessions einbringen und das Programm aktiv mitgestalten. Weiter unten geht’s zur Anmeldung und den Tickets.

19.00 Uhr Get-Together
Get-Together und Networking mit Dinner-Buffet

Speaker

Die Social Intranet Software COYO kombiniert den hierarchieübergreifenden Austausch, aktuelle Nachrichten und Teamkommunikation für Unternehmen ab 50 Mitarbeiten in einer einzigen Plattform. Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Ritter Sport, Comdirect, Uniper und Metro nutzen COYO als eine eigene digitale Heimat – unabhängig von Ort und Zeit – in der Cloud oder On-Premise. Das heute 80-köpfige, junge und innovative COYO-Team agiert aus Hamburg heraus in die ganze Welt!

Jan Marquardt | COYO GmbH

Keynote zum Veranstaltungsthema

Die Social Intranet Software COYO kombiniert den hierarchieübergreifenden Austausch, aktuelle Nachrichten und Teamkommunikation für Unternehmen ab 50 Mitarbeiten in einer einzigen Plattform. Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Ritter Sport, Comdirect, Uniper und Metro nutzen COYO als eine eigene digitale Heimat – unabhängig von Ort und Zeit – in der Cloud oder On-Premise. Das heute 80-köpfige, junge und innovative COYO-Team agiert aus Hamburg heraus in die ganze Welt!

Nils Weber & Karsten Krutisch | COYO GmbH

Workshop: It’s pizza time! How to bake good software effectively and efficiently.

Es gibt mannigfaltige Frameworks für technologische Herausforderungen in jedem Bereich aber es gibt auch Frameworks dafür wie man effektiv und effizient gute Software entwickeln kann. Das seit vielen Jahren in der modernen Managementszene und in immer mehr Firmen kursierende Buzzword hierfür lautet „agile“. Herunter gruppieren sich diverse Ansätze, Methodenbaukästen und Paradigmen wie SCRUM, XP, FDD und viele andere. Wir wollen uns mit den Teilnehmern des Workshops den ursprünglich aus Japan stammenden Ansatz „Kanban“ näher anschauen, der bei COYO praktische Anwendung findet und uns dessen Grundprinzipien spielerisch nähern indem wir zusammen eine Pizza-Bäckerei eröffnen.
Die Teilnehmeranzahl ist auf ca. 15 begrenzt.

Stan Patzschke | PPI AG

Workshop: Aufbau einer Blockchain und Live-Implementierung von UseCases

Blockchain: eine Technologie verändert die Welt. Das hört man in den letzten Jahren immer öfter! Auf Basis von Blockchain wurden und werden in vielen Branchen Prototypen und Anwendungen entwickelt. Aber wie wird eine Blockchain eigentlich aufgebaut? Das wird selten genau beschrieben. In unserem Workshop wollen wir euch anhand eines Prototypen ausführlich darstellen, wie die Architektur einer privaten Blockchain aussieht und welche Schritte zur Implementierung einer Blockchain-Anwendung benötigt werden. Danach werden zusammen mit euch verschiedene UseCases „live“ programmiert. Am Ende schauen wir uns gemeinsam eure eigenen Blockchain-Kreationen an. Wir sind schon gespannt, was ihr mit der Blockchain anstellen werdet! Für die aktive Mitarbeit im Workshop ist ein eigenes Notebook mit installierten Java 8 SDK und IDE nach Wahl (IntelliJ oder Eclipse bevorzugt) erforderlich.

Henning Schwentner | WPS-Solutions

Workshop: Domain-Driven Design hands on

Beim Bauen von Software werden tolle Technologien, Programmiersprachen und Tools eingesetzt. Das ist gut und richtig. Aber leider wird dabei oft aus den Augen verloren, dass das Entscheidende für den Projekterfolg nicht die Technik, sondern die *Fachlichkeit* ist. Um die Fachlichkeit (=Domäne) verstehen zu können, brauchen wir eine gemeinsame Sprache mit den Fachexperten. Außerdem: wenn wir in der Software und ihrer Architektur nicht das fachliche Modell abbilden, dann wird sie unseren Anwendern nicht bei Ihrer Arbeit helfen. Davor schützt uns keine Technologie der Welt. Als Informatiker kann man leicht in die Falle tappen, sich auf Technologie statt auf Fachlichkeit zu fokussieren. Um das zu verhindern, zeige ich in diesem Workshop, wie man mit Domain-Driven Design (DDD) das Wissen um die Fachlichkeit lernen und in eine Ubiquitous Language übertragen kann. Dazu nehmen wir uns einen halben Tag Zeit um DDD näher anzuschauen. Der Workshop besteht aus abwechselnd Vortrag, Diskussion und Übungen.

Maximilian Blochberger & Tom Petersen | Universität Hamburg

Workshop: Häufige Fehler bei der Verwendung von Kryptografie und wie man diese vermeidet

Der Einsatz von Verschlüsselung (Kryptografie) ist heutzutage notwendig, um die Anforderungen an den Datenschutz auf technischer Ebene umzusetzen. Vielen Entwicklern fällt es jedoch schwer, kryptografische Verfahren korrekt anzuwenden. Wir zeigen euch, welche Fehler man dabei schnell begehen kann und auf welche Dinge man achten muss. Um häufig auftretende Fehler zu verhindern, haben wir eine Programmierschnittstelle (API) für eine einfachere sichere Verwendung von kryptographischen Verfahren entworfen. Neben einer grundlegenden Einführung in das Thema, wollen wir mit Eurer Hilfe auch in Erfahrung bringen, ob die Gestaltung der Schnittstelle noch Verbesserungsbedarf hat. Dafür werdet ihr selbst unter Nutzung der Schnittstelle ein kryptografisches Verfahren in eine iOS-/macOS-Anwendung einbauen. Für die Mitarbeit im Workshop ist ein MacBook mit installiertem Xcode (gibt es kostenlos im App Store) erforderlich. Vorkenntnisse im Bereich Kryptografie sind nicht erforderlich.

 

Die Social Intranet Software COYO kombiniert den hierarchieübergreifenden Austausch, aktuelle Nachrichten und Teamkommunikation für Unternehmen ab 50 Mitarbeiten in einer einzigen Plattform. Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Ritter Sport, Comdirect, Uniper und Metro nutzen COYO als eine eigene digitale Heimat – unabhängig von Ort und Zeit – in der Cloud oder On-Premise. Das heute 80-köpfige, junge und innovative COYO-Team agiert aus Hamburg heraus in die ganze Welt!

Fynn Feldpausch | COYO GmbH

Session: Modern E2E-testing using Cypress.io

Tests sind einer der wichtigsten Voraussetzungen für ein solides Fundament einer Software. Und obwohl ihre Bedeutung bekannt ist, werden sie oft sträflich vernachlässigt. Es gibt eine Vielzahl von Testwerkzeugen für die Frontend-Entwicklung, aber die meisten (wenn nicht alle) leiden unter lähmenden Problemen. Cypress ist ein vergleichsweise junges Test-Framework und verspricht Besserung. Wir untersuchen die Probleme und Lösungsansätze gemeinsam, um den Aufwand beim Testen zu reduzieren.

Die Social Intranet Software COYO kombiniert den hierarchieübergreifenden Austausch, aktuelle Nachrichten und Teamkommunikation für Unternehmen ab 50 Mitarbeiten in einer einzigen Plattform. Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Ritter Sport, Comdirect, Uniper und Metro nutzen COYO als eine eigene digitale Heimat – unabhängig von Ort und Zeit – in der Cloud oder On-Premise. Das heute 80-köpfige, junge und innovative COYO-Team agiert aus Hamburg heraus in die ganze Welt!

Oliver Niekrenz | COYO GmbH

Session: after work we do CRAP

Wäre es nicht cool, wenn man an Meetingräumen sofort sehen könnte, ob demnächst eine Veranstaltung drin stattfindet oder der Raum spontan belegt werden kann? Klarer Fall, ein handelsübliches TV-Gerät mit einem Raspberry Pi. Ach so, Strom steht nicht unbedingt zur Verfügung. Hmm, vielleicht ein e-Ink Display? Müsste man doch selber zusammenbasteln können…
Aus einer Idee entstand eine Arbeitsgemeinschaft. Jeden Dienstag nach Feierabend trifft sich bei COYO eine kleine Gruppe von Enthusiasten, um gemeinsam ein Projekt zu realisieren. Wir basteln mit Embedded Hardware und sammeln Erfahrungen mit anderen Programmiersprachen und Plattformen.

Die Social Intranet Software COYO kombiniert den hierarchieübergreifenden Austausch, aktuelle Nachrichten und Teamkommunikation für Unternehmen ab 50 Mitarbeiten in einer einzigen Plattform. Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Ritter Sport, Comdirect, Uniper und Metro nutzen COYO als eine eigene digitale Heimat – unabhängig von Ort und Zeit – in der Cloud oder On-Premise. Das heute 80-köpfige, junge und innovative COYO-Team agiert aus Hamburg heraus in die ganze Welt!

Tim Sielemann | COYO GmbH

Session: COYOs Reise von scrum zu kanban

Scrum und Kanban sind die beiden meist genutzten agilen Vorgehensmodelle, aber welches ist das Beste in einer bestimmten Situation? Durch Veränderungen innerhalb von COYO wurde der Entwicklungsprozess von Scrum auf Kanban umgestellt. Ich möchte die dabei getätigten Erfahrungen mit euch teilen und aufzeigen, welche Vorteile Kanban gegenüber Scrum bietet und in welchen Situationen welches Modell zu bevorzugen ist.

Dr. Florian Fittkau | PPI AG

Session
Im Projekt TRAVIC-Payment Hub bei der PPI AG setzen wir auf Git und die Programmierung von Jenkins 2.0 Build Pipelines. Um eine hohe Qualität auf dem master-Branch sicherzustellen, isolieren wir zunächst Änderungen mit Hilfe von Entwickler-Branches. Unser Prozess stellt als Qualitygate sicher, dass nur qualitätsgeprüfte Änderungen auf den master-Branch gelangen. Dazu entwickeln wir verschiedene Typen von automatisierten Tests, unter anderem Akzeptanztests auf Basis von Selenium. Diese Tests prüfen nach jedem Git-Push in unseren Docker-Umgebungen die gesamte Anwendung in verschiedenen Szenarien und verkürzen damit unsere Feedback-Schleife für produktionsrelevante Fehler auf unter 15 Minuten. In dem Vortrag zeige ich wie wir dies bewerkstelligen.

 

INNOQ ist ein Technologie-Beratungsunternehmen. Wir beraten ehrlich, denken innovativ und entwickeln leidenschaftlich gern. Das Ergebnis sind erfolgreiche Softwarelösungen, Infrastrukturen und Geschäftsmodelle.

Unsere Leistungen teilen sich in folgende Schwerpunkte auf:

• Strategie- und Technologieberatung
• Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle
• Softwarearchitektur und -entwicklung
• Digitale Plattformen und Infrastrukturen
• Wissenstransfer, Coaching und Trainings

Unsere Standorte sind Monheim (bei Düsseldorf), Hamburg, Berlin, Zürich, Cham, Offenbach und München.

Michael Perlin | INNOQ

Session: Deep Learning: kannst Du auch!

Technologien, die auf Machine Learning aufbauen, verwenden wir in unserem Alltag, oft ohne sich dessen bewusst zu sein. Insbesondere ist die Deep-Learning-Technik dafür bekannt, in einigen Bereichen das Spiel komplett geändert zu haben. Welche Probleme lösen diese Technologien? Wie funktionieren sie? Kann ein Entwickler oder Architekt, der keinen Doktortitel in Mathematik hat, sie in seinem Projekt einsetzen? Auf diese Fragen versuchen wir eine Antwort zu geben, indem wir sowohl prominente Lösungen vorstellen, die auf Deep Learning aufbauen, als auch ein in unserem Unternehmen entwickeltes Produkt, das ML für Dokumentenklassifizierung verwendet. Anhand dieses Produkts erklären wir den kompletten Entwicklungspfad: von Datenbeschaffung über Funktionsweise von Deep Learning bis zum Betrieb im Amazon Cloud. Michael ist Senior Consultant bei INNOQ und entwickelt seit mehreren Jahren Server-Applikationen auf der JVM. Er intessiert sich besonders für Machine Learning und DevOps.

Impressionen

https://vimeo.com/245697695

Anmeldung

Sichere Dir jetzt Dein DevCamp Ticket!

  • 80 limitierte Plätze: Exklusiv für Fachbereiche Informatik, Ingenieurwesen, Mathematik, Physik (…)
  • Spannende Arbeitsfelder kennenlernen: AI, Blockchain, Big Data, IoT, uvm.
  • Persönliche Kontakte knüpfen: Triff Experten von namhaften Unternehmen
  • Über 100 offene Stellen: Direkteinstieg, Bachelor-/Masterthesis, Werkstudententätigkeit, Praktika
  • All inclusive: Lunch- und Dinner-Buffet, Warm- und Kaltgetränke

Tickets: 10 Euro
(inkl. Amazon Gutschein im Wert von 20 Euro)

Themenvorschläge einreichen

Du willst Dich beim BarCamp mit einem Thema einbringen? Dann schicke uns Deinen Vorschlag für eine der Sessions. Diese wird dann vor Ort zur Abstimmung gestellt.

 

So möchte ich meine Session (60 Min) halten:

Impulsvortrag mit anschließender DiskussionArbeitsgruppe (Erarbeiten von konkreten Lösungen zu einer gemeinsamen Fragestellung)Fishbowl (selbst organisierte “Podium-Diskussion”)Erfahrungsaustausch als Dialog (verlangsamte, achtsame Diskussion)Debating (Pro-/Contra-Diskussion)Übung / Workshop